Herbert Zeilinger

Anfang der weitergeleiteten E-Mail:

Von: „Herbert Zeilinger“
Datum: 20. Mai 2011 10:07:52 MESZ
Betreff: Fwd: Bündnis gentechnikfreie Region Bodensee-Allgäu-Oberschwaben

——– Original-Nachricht ——–
Datum: Thu, 19 May 2011 09:15:56 +0200

Bündnis gentechnikfreie Region Bodensee-Allgäu-Oberschwaben – Bauernhöfe statt Agrarfabriken-  Meine-Landwirtschaft.de

Kontakt: Werner Lettmaier, 08388 374  genfrei-sued@t-online.de

(Bitte vormerken! Ab 29.05.11 Bauernsternfahrt nach Berlin siehe Termine)

17.05.11 Monsanto hat die Melone erfunden – EU Patentamt erteilt Patent LINK home>  Nach aktuellen Recherchen des Bündnisses Keine Patente auf Saatgut! hat der US-Konzern Monsanto im Mai 2011 ein europäisches Patent auf Melonen aus konventioneller Pflanzenzucht erhalten (EP 1 962 578 ). Die Melonen weisen eine natürliche Resistenz gegenüber einer bestimmten Viruskrankheit auf. Mithilfe üblicher Züchtungsverfahren wurde diese Widerstandsfähigkeit, die man zuerst in Melonen aus Indien fand, auf andere Melonen übertragen. Diese gelten jetzt als „Erfindung“ von Monsanto.

—-

17.05.11 Christiane Lüst von der Aktion GENKlage   in einem 9 Min. Radiobeitrag: Gentechnik stoppen auf dem Rechtsweg

—–

Bundesinstitut für Risikobewertung BfR  Anträge auf Zulassung gentechnisch veränderter Lebens- u. Futtermittel Stand 16.05.11

—–

13.05.11 Brandenburg:  beitrag/12084057/485072/Agrarausschuss-hoert-Experten-an-Gruene-wollen-Bekenntnis-der.html> Streit um Gentechnik auf dem Acker Agrarausschuss hört Experten an Die Linke signalisierte Zustimmung. „Wir haben uns einstimmig gegen die Gentechnik positioniert“, sagte Michael Luthardt, Argrarexperte der Linken. Beim Koalitionspartner seien die Meinungen aber „differenzierter“. Tatsächlich wies SPD-Agrarexperte Udo Folgart, gleichzeitig Präsident des Landesbauernverbands Brandenburg, in der Anhörung auf den Beitrag der Gentechnik für die Welternährung hin.

Termine:

Fr. 20.05.11, 20 h, 97725 Elfershausen, Schwedenberghalle: Benedikt Haerlin, Vortrag zum Weltagrarbericht; „Radikale Umkehr ist nötig“, Der Weltagrarbericht, im Auftrag der Weltbank und der UNO von 500 Wissenschaftlern aus aller Welt in fünfjähriger Arbeit erstellt, gibt darauf unbequeme Antworten: „Weiter wie bisher ist keine Option“. Verantwortlich: BDM e.V. Gutenbergstr. 7-9, 85354 Freising http://www.bdm-verband.de Tel.: 08161/5384730, Fax: 08161/53847350

Fr. 20. – bis So. 22.05.11, 88131 Lindau, Inselhalle: Wanderausstellung „Gentechnikfreie Landwirtschaft, Wertschöpfungskreisläufe mit Infothek, Saatgut zum Anfassen“ Andere Aktivitäten nachhaltiger, erfolgreicher Unternehmen, Ausbildungsplatzbörse, Bildungsangebote verschiedener Schulen und Institutionen sowie pädagogische und künstlerische Beiträge und ca 40 Aussteller sind geboten. Veranstalter: Förderverein „zugegen“ e.V.; Programm und weitere Infos http://www.zugegen.de. Freier Eintritt für Messe und Kongress!

Mo. 23.05. bis Fr. 27.05.11, 82431 Kochel am See, Vollmar-Akademie,  Seminar 2102 <http://www.vollmar-akademie.de/index.php?search=2102&navid=15&ln=1&semtyp=0&monat=0&monat=0&dozent=0&gt; , Gentechnik in Landwirtschaft und Nahrung mit den Dipl.-Biologinnen Dr. Martha Mertens, Dr. Ruth Tippe, Berufsimker Walter Haefeker. Teilnahmegebühr 5 Tage 136 € mit ÜN u. Vollpension im Schloß Aspenstein. Sehr empfehlenswert!

Di. 24.05.11, 20 Uhr, 87764 Legau, Rapunzel-Kino, GEKAUFTE WAHRHEIT   – GENTECHNIK IM MAGNETFELD DES GELDES, Zwei führende Molekularbiologen in Schottland und Kalifornien veröffentlichten kritische Ergebnisse ihrer Forschung zu gentechnisch veränderter Nahrung (GM-Food). Sie verloren ihre Arbeit und wurden darüber hinaus persönlich ruiniert durch Streichung der Forschungsmittel und Zerstörung ihres wissenschaftlichen Rufs … Eintritt 5 €. Der Regisseur Betram Verhaag wird anwesend sein und im Anschluss gerne mit Ihnen über den Film diskutieren.

Di. 24.05.11, 88699 Frickingen, Graf-Burkard-Halle, Dia-Vortrag: Mit der Kutsche 16 Monate und 8000 km für ein gentechnikfreies Europa, Eintritt frei

Sa. 28.05.11, 10 – 18 Uhr, 82131 Gauting: Seminar – Juristische Strategien zur Sicherung von Gentechnikfreiheit in den Regionen; Dr. jur. Christoph Palme. Programm usw. HIER

Sa. 28.05.11, 10 – 17 Uhr, 88271 Zußdorf, Leonhardstraße 3, Biolandhof Gebhardt, Hoffest: 11 h Gentechnikvortrag mit Bärbel Endraß; vielseitiges Kinderprogramm, Streichelzoo, Kutschfahrten, Ponnyreiten usw.; Mittagstisch; ab 12:30 h Life-Auftritt Tango Five, 07503 2425 http://www.hofladen-gebhardt.de

So. 29.05.11 – 09.06.11 Bauern-Sternfahrt nach Berlin   JA ZU ARTENVIELFALT – BAUERNHÖFEN – FAIREN MÄRKTEN Am 29. Mai setzen sich im Allgäu, in Ostfriesland und wenige Tage später auch in Hessen und in Mecklenburg-Vorpommern junge Bäuerinnen und Bauern der jungen Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (jAbL) sowie des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter Niedersachsen (BDM) zu einer Bauern-Sternfahrt nach Berlin in Bewegung, „auf dem Weg in eine bäuerliche Zukunft“.

Sternfahrt Einladung Teilnehmer DOC

Auftaktveranstaltung mit Gottesdienst, Podiumsdiskussion und Route ab Marktoberdorf

Do. 02.06.11, 10 Uhr 87767 Niederrieden, Am Ziegelstadel 1, Hof-Fest in Friedl’s Stadl-Leben, Infos, Weißwurstfrühstück, Mittags Bio-Grillhähnchen und Flammkuchen aus dem Holzofen, Nachmittags Kaffee, Kuchen, frische Waffeln und Bauernhofeis, Musik vom Duo Dittl & Brehm, Ein Fest für die ganze Familie! (Spiele, Hof-Quiz, Ponyreiten, Hofführung…), Info: http://www.friedls-stadl-leben.de , Bewirtung in Bio-Qualität

Florianne Köchlins Gentech news 238 <http://www.blauen-institut.ch/pg_blu/pg/pg11/a_gd.html&gt;

1.   EU-Landwirtschaftskommissar äussert sich kritisch zu Agrogentechnik

EU-Landwirtschaftschef Dacian Ciolo sagt, er bevorzuge mit Nachdruck eine traditionelle Landwirtschaft, die Qualitätslebensmittel, eine abwechslungsreiche Diät und eine natürliche Biodiversität produziert – Anforderungen, die genmanipulierte Pflanzen nicht erfüllen. (EurActiv.Com, 3.5.11)

2.   Neue Evidenz für gesundheitsschädliche Auswirkung von Pestiziden

Neue Untersuchungen legen nahe, dass das Herbizid Roundup Ready, das in fast allen Gentechkulturen eingesetzt wird, zu einer Störung männlicher Hormone, zu Geburtsfehlern und Krebs führen kann. Eine weitere Studie warnt vor zunehmender Belastung unserer Lebensmittel mit Giftstoffen, die in Gentechpflanzen enthalten sind. (Miller-McCane, 24.4.11)

3.   Deutschland : 7% des Mais-Saatguts sind kontaminiert

7% des Maissaatguts, das für den deutschen Handel bestimmt ist, enthielt GVO-Spuren. (GP, 3.5.11)

4.   Schweden wird gentechfrei

Schweden importiert kein genmanipuliertes Futtermittel mehr – als Resultat einer erfolgreichen Boykottbewegung gegen Produkte von GVO-gefütterten Tieren. (GMWatch, 28.4.11)

5.   Redlove : „Eine wunderbare neue Apfelsorte“ – ohne Gentechnik

Einmalig rosa-gefärbtes Fruchtfleisch, wunderbar saftig mit einem Hauch Beerengeschmack, höhere Konzentrationen an wichtigen Antioxidantien, und erst noch resistent gegen Krankheiten und Schädlingen – so das Expertenurteil zur neu gezüchteten Apfelsorte RedLove. Alle Versuche, mit Gentechnik einen rotfleischigen Apfel herzustellen, schlugen fehl. (GE-free, 3.5.11)

BT-Gift im menschlichen Blut nachgewiesen und es ist nicht harmlos <http://www.attac-netzwerk.de/fileadmin/user_upload/Gruppen/Bielefeld/Aerzte_warnen_Meiden_Sie_Genfood.pdf&gt;

LINK <http://www.keine-gentechnik.de/>  zum Informationsdienst Gentechnik


Herbert Zeilinger
Sonntagshornstraße 16
83371 Stein an der Traun
Telefon/Fax 08621/806249
Mail: zeilinger.herbert@gmx.de

Advertisements